Login to MUP Keutz TVNEWS

Passwort vergessen
Login

Angebot 2019-053

Final

UPDATE: Frontalzusammenstoß auf Bundesstraße - 3 Schwerverletzte
Zwei Fahrzeuge kollidieren im Berufsverkehr zusammen

31.01.2019    17:00    Redaktion    Skander Essadi
Hessen   Landkreis Offenbach   Langen
Verkehrsunfall,Frontalzusammenstoß

Update Polizei Südosthessen: Drei Schwerverletzte und ein Schaden von 11.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, auf der Bundesstraße 486 zwischen Langen und Offenthal ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen war eine 49-jährige Peugeot-Fahrerin von Offenthal in Richtung Langen unterwegs und verlor kurz nach der Einmündung zur Koberstädter Straße aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kollidierte mit einem entgegenkommenden Hyundai ix20, an dessen Steuer ein 72-jähriger Mann aus Egelsbach saß. Er, die Offenthalerin sowie ihr 14-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße war während der Einsatzmaßnahmen bis 20.30 Uhr voll gesperrt. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise geben können, melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Langen unter der Rufnummer 06103 9030-0.

 

Update (31.01.2019 19:32 Uhr)

Bei den 3 verletzten Personen handelte es sich um eine 49jährige Frau, einen 72jährigen Mann und um einen 14jährigen Jugendlichen.

Am heutigen späten Donnerstag Nachmittag um ca. 17 Uhr stießen auf der Bundesstraße 486 zwischen Langen und Dreieich-Offenthal zwei Fahrzeug frontal zusammen. Dabei wurde ein Fahrzeug von der Fahrbahn geschleudert, das andere kam auf der Fahrspur zum Stehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte der Rettungsdienst bereits zwei Unfallopfer in den Rettungswagen verbringen, eine dritte Person befand sich noch in einem Fahrzeug. Dieser wurde im Laufe des Einsatzes patientenorientiert aus dem Fahrzeug gerettet. Die Bundesstraße ist derzeit vollgesperrt - die Polizei hat einen Gutachter angefordert. Die Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme werde noch ca. 2-3 Stunden andauern. Im Einsatz waren die Feuerwehr Langen sowie diverser Rettungsmittel aus dem Kreis Offenbach und die Polizei

  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/DOKAFQtT0YGsiQ5.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/WxrA6rzkOU5N1rG.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/UnjgitSUQtskSgo.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/3IEvWhvLTlqZIAR.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/PaVoX1rWTshfkjk.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/Bey5ksDQrgzSHk9.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/meqrzsyvuIbX9jT.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/U7Y8WmV1yEY3F6C.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/LpCKrh23bO1KGXm.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/kCdw4J2c3piTGTR.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/FRnNvGMUFXpDMhX.jpg
  • /data_storage/2019/4cb47bf7a1de90e401d99/C066CPCWHYHYwQi.jpg