Login to MUP Keutz TVNEWS

Passwort vergessen
Login

Angebot 2019-116

Final

UPDATE: LKW verliert Gefahrgutanhänger - Lauge tritt aus
A67 in Richtung Darmstadt im Berufsverkehr voll gesperrt

26.03.2019    04:45    Skander Essadi    Herbert Matern
Hessen   Landkreis Bergstraße   Lorsch
Gefahrgut,Großeinsatz,Autobahn

Polizeimeldung:  Ein Gefahrgutunfall hat am frühen Dienstagmorgen (26.03.) für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 67 geführt. Gegen 4.30 Uhr befuhr ein Sattelzug samt Tankauflieger, beladen mit 24 Tonnen Natronbleichlauge, die Autobahn in Richtung Norden. Kurz vor der Tank- und Rastanlage Lorsch löste sich aus bisher noch ungeklärter Ursache der Auflieger von der Zugmaschine und kippte in die Böschung. Der 53-jährige Fahrer konnte sein Fahrzeug noch auf dem Standstreifen stoppen und blieb unverletzt.

Da unklar war, ob Gefahrgut aufgetreten war, wurde die Autobahn 67 vorsorglich in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Die alarmierte Wehren aus Lorsch und Bürstadt konnten bei Messungen feststellen, dass nur geringe Mengen des Stoffes ausgetreten waren, weshalb der Verkehr in Richtung Süden wieder freigegeben wurde. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten, bei der auch die Berufsfeuerwehr der BASF involviert ist. Bis das Gefahrgut umgepumpt und der Anhänger abgeschleppt wurde, bleibt die rechte Spur sowie der Standstreifen gesperrt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf circa 50.000 Euro geschätzt.

Ursprungsmeldung: Heute Morgen gegen 04:45 Uhr kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Vorfall, bei dem ein LKW seinen Anhänger verlor, welcher mit Gefahrgut beladen war. Nachdem der Anhänger dann umkippte, sind Teile der Ladung des verunglückten Gefahrguttransports ausgetreten. Der LKW mit dem Anhänger war mit ca. 24 Tonnen Natron-Bleichlauge beladen. Feuerwehr und Mitarbeiter des Chemiekonzerns BASF aus Ludwigshafen waren damit beschäftigt, die Lauge zu entfernen bzw. abzupumpen. Die A67 war bis ca. 8 Uhr voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird klären, wie der LKW seinen Anhänger verlieren konnte.

  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/M1tK2lQrt0eiVQe.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/rxlVVNOEMwsntBY.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/B7K98syTE1caP2H.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/gOyGUXWuu928B0S.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/tLfc9wXqLeTV2M8.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/nkpZJOi1JWsSP1v.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/ULAyNBPd2288gAH.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/D9eFrlv4r5OGgFW.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/4jBiCZjjoT6ebYO.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/Q7TbQqVe8UxlRQA.jpg
  • /data_storage/2019/48cc00e36700cfbd056f7/1wFnQg0o5bEZdq2.jpg