Login to MUP Keutz TVNEWS

Passwort vergessen
Login

Angebot 2019-075

Final

UPDATE: Pferd sinkt komplett in Teich ein - Feuerwehr findet Waffen und Munition
Schwierige Örtlichkeit stellt Feuerwehr vor Herausforderung - 4 Gewehre und Munition gefunden

16.02.2019    13:15    Skander Essadi    Skander Essadi
Hessen   Landkreis Darmstadt-Dieburg   Eppertshausen
Tiernot,Tierrettung,Waffenfund

Update: Laut Polizeipräsidium Südhessen stammen die Waffen und Munition aus einem Einbruch  

Die Besitzerin ist 26 Jahre alt und das 20-jährige Pferd heißt Ocean. 

 

Heute gegen 13:15 Uhr versank in dem Teich "Alter Steinrbuch" zwischen Eppertshausen und Messel ein Pferd. Nach Angaben der Besitzerin unterschätze das Pferd den Untergrund. Es versank in dem matschingen Tümpel, der mit Blättern überdeckt war und so für das Pferd nicht als nicht-tragbarer Untergrund erkennbar war. Die Besitzerin und eine Bekannte versuchten zunächst das Pferd selbst aus der misslichen Lage zu befreien. Da sich aber das ca. 400 Kilogramm schwere Pferd bei jedem Versuch weiter in den Teich versank, wurde per Notruf die Feuerwehr gerufen. Aufgrund der mit Kraftfahrzeugen nicht befahrbaren Örtlichkeit, stellte die Situation die Feuerwehr vor große Herausforderungen. Zunächst wurde überlegt, ein Radlader bzw. Kran kommen zu lassen, dies war aber aufgrund der Wege nicht möglich. Mehrmals versuchte das Pferd sich selbst zu befreuen und brachte die Einsatzkräfte und die Besitzerin in Gefahr. Schließlich wurde das Pferd aufgrund der kühlen Temperaturen im Wasser gekühlt und die Einsatzkräfte gruben das Tier mit bloßen Händen und teilweise Schaufeln frei. Weiterhin wurde technisches Gerät wie beispielsweise Hebekissen vorbereitet. Da sich das Pferd im Sumpf auch noch in einigen Ästen verkeilt hatte, mussten diese zunächst entfernt werden. Bei dieser Tätigkeit hielt ein Feuerwehrmann plötzlich ein Gewehr in der Hand. Die hinzugerufene Polizei untersuchte die Stelle und fand insgesamt vier Gewehre und einige hundert Schuss Munition. Nach ca. 90 Minuten Arbeit konnte das sichtlich erschöpfte Tier endlich befreit werden. Es kam mit einem großen Schrecken davon, ist aber nach ersten Untersuchungen unverletzt. Auch den Reiterinnen geht es nach diesem Schock soweit gut. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet. Im Einsatz waren ca. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

 

Quellen

    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/hO5x4E9EpBSNetW.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/bDbRop98o78Qysa.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/zwkvY6IPkUaxcpw.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/sd3JEH6MYYrbsKd.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/vLnuMs4nF5ukd6g.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/QnBV4S5qdfWTq7W.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/urVOiyYqCun2MgR.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/svgMOCw3kLCyijP.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/DWUAtip9KHPChsA.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/RYrlZFCyXYDYjFw.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/ATEsTkEB3hx1Q4Q.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/a7BjvVwSY2JFaAM.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/0l3XRnFvkDBg3Ty.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/lCmga3p0GQUL2WF.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/GzwDXVnJLb6jIV5.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/ULIgq9elb28CQj1.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/88ceirjNsb6E77V.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/INXU04KrYJakuuT.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/9fjrINzOghAj2UY.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/jQZmKpNKAsfFQMr.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/SmK0UG2Agj7rEPl.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/4TihzV1lMfO9PWc.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/KGGweaoxpfhp2vR.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/BhfmqhESt8BHphn.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/2yK6wF23BcekEER.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/Wm2kgRYQITrH6BP.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/A5pn9hae125cRoW.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/SFoVI8WeTphaSKH.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/qLu1xhAKJcR7faq.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/KWHezBExvDsqBKI.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/d6qggort5DCDnbr.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/X2A6nMQiHytY1KH.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/yMvSbVdhJoOza29.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/uT5NAjdImLeRf8L.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/YFcAHBnRPwQE1sH.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/Z3LzbwByHTfOlAv.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/Zdy72LCgtRHLGTV.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/E1PWWwKql1beqVQ.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/4KTcc5uMNOm7hi8.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/JKQBpEdICBmj3az.jpg
    • /data_storage/2019/6f7c9a2e317b09def4254/T7FkVHWp9GkEcK3.jpg